Interview: Du hast kein Logo, sondern du bist das Logo!

14. Juli 2021 von Franziska Riesenberg

Dieser Blogeintrag ergab sich durch mich, Franziska Riesenberg. Ich arbeite seit 2021 im Betrieb Burgdörfer und mir stellte sich gleich die Frage, wie es denn zu dem Logo von Burgdörfer kam. Darauf folgte ein sehr informatives Telefongespräch mit Anne Ammann, die das Logo Burgdörfer designt hat.

Das Logo von Burgörfer mit Erklärungen.

Anne Ammann ist eine Frau, die den roten Faden auch mal fallen lässt um kreativer und freier handeln zu können.

The reason why? - The reason to be!, solche kraftvollen Sätze fliegen mir geradezu entgegen, beflügeln und reißen mich mit als ich mich mit Anne unterhalte. Sie hinterfragt, befragt, konkretisiert und formt daraus Neues. Sie hat sich das Unternehmens-Profiling zur Aufgabe gemacht und überzeugt dabei nicht nur mit Fachwissen und jahrelanger Erfahrung, sondern auch mit ihrer indivduellen künstlerischen und einfühlsamen Art. Während Anne erzählt wie sie mit Dominik an dem Logo gearbeitet hat, lässt sie Einblicke zu.

Die Arbeit ist Teil des eigenen Lebens

Ihr ist es wichtig den Menschen hinter einem Produkt, einer Marke, einem Betrieb kennenzulernen. Sie möchte auf eine tiefere Ebene einsteigen um jegliche Gedanken und Beweggründe einer Person herauszuarbeiten.

Deutlich wird, dass Anne Authentizität am Herzen liegt. Im Mainstream geht man schnell unter, eifert nach und beginnt sich zu vergleichen, schlimmer noch anzugleichen. Viel eher ist es wichtig sich selbst treu zu bleiben, eigene Werte zu formulieren und etwas mit Leidenschaft zu leben. Die Arbeit ist Teil des eigenen Lebens, ein Teil von einem Selbst, also darf man das auch sehen. Du hast kein Logo, sondern du bist das Logo!

Das Burgdörfer Logo auf rationaler und emotionaler Ebene betrachtet:

  • Die Raute steht für unendliche Kreativität, die es ermöglicht Software zu erschaffen (siehe Bild).
  • Die Kanten der Raute untermalen die Zielorientiertheit von Burgdörfer.
  • Bei der Raute wird man nicht fertig mit Schauen und das Auge ist ständig in Bewegung - das verbildlicht die stetige Weiterentwicklung in Technologie und Projektabwicklung.
  • Das Auge ruht nicht bei der Betrachtung, was eine Energie erzeugt. Bezugnehmend auf die elektrische Energie: 1 und 0 entsprechen bei der Computersprache dem jeweiligen Spannungszustand: 1 bedeutet “an” bzw. "Strom fließt" und 0 bedeutet "aus" bzw. "Strom fließt nicht".
  • Das 3D angedeutete Bild animiert die Vorstellungskraft der Betrachtenden und lässt es dadurch nicht greifbar werden. - Genau wie es sich mit der Informatik verhält, man kann sie sehen, aber nicht greifen.
  • Die Farbteilung lässt das Logo auseinandernehmbar wirken, sowie es sich mit den Codes von Burgdörfer verhält. Denn es handelt sich um nachhaltig brauchbare Codes, die transparent und anpassungsfähig sind.
  • Grün steht für das Leben (Kombination aus gelb: die Freude und blau: die Männlichkeit), was die Leidenschaft am Programmieren unterstreicht.
  • Schwarz hingegen drückt die Kompromisslosigkeit bis zum stimmigen, innovativen Ergebnis aus.
  • Auch spielte bei dem Design die Authentizität und Vertrauenswürdigkeit, die Anne bei Dominik auffiel eine große Rolle.

All diese Details spielen am Ende zu einem Logo zusammen. Nun stellt es das Zentrum von Burgdörfer dar. Es ist nicht nur Aushängeschild, sondern auch der Leitfaden für Design von Website, Icons...etc. und somit sicherlich noch für viele weitere Akzente von Burgdörfer ausschlaggebend.

Ich bedanke mich bei Anne, dass sie sich die Zeit genommen hat mich so umfangreich über die Entstehung und den Hintergrund des Logos aufzuklären.

Im Web, ums Web und ums Web herum!